Piet Leidreiter MdBB

 

Persönliche Daten:

Piet Leidreiter (* 2. Februar 1965 in Bremen) ist ein deutscher Politiker. Er war bis Mai 2015 Bundesschatzmeister und noch bis Juli 2015 Mitglied der AfD. Er ist Gründungsmitglied der Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch und gehört seit 2015 der Bremischen Bürgerschaft an. Am 12. November 2016 hat sich die Partei aufgrund eines verlorenen Namensstreit unbenannt. Der Neue Name lautet: Liberal-Konservative Reformer (LKR). Seit 12. Juni 2017 ist Leidreiter Mitglied in der Wählervereinigung Bürger in Wut (BIW).


Familie, Ausbildung und Beruf:

Nach dem Abitur mit wirtschaftlichen Schwerpunkt und einer Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten studierte Leidreiter Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt. Er ist leitender Angestellter in der familieneigenen Steuerberatungsgesellschaft.

Er ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in Bremen Horn.


Politik:

Leidreiter trat 2013 der Partei Alternative für Deutschland (AfD) bei und war Gründungsmitglied des Landesverband Bremen. Auf der Gründungsversammlung wurde er zum Landesschatzmeister des Bremer Landesverbandes gewählt. Auf dem Mitgliederparteitag in Erfurt 2014 wurde er zum Schatzmeister des Bundesverbandes gewählt. Unter Leitung von Leidreiter wurde der AfD Goldshop aufgebaut, welcher der AfD Einnahmen aus unternehmerischer Tätigkeit in Millionenhöhe einbrachte.

Bei der Bürgerschaftswahl in Bremen 2015 wurde Leidreiter in die Bürgerschaft gewählt.

Im Juli 2015 trat er nach dem AfD-Bundesparteitag in Essen aus der Partei aus. Im selben Monat beteiligte er sich an der Gründung der Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch.

In der parlamentarischen Gruppe ist er stellvertretender Vorsitzender und parlamentarischer Geschäftsführer. Leidreiter ist in der Bremischen Bürgerschaft Mitglied des Haushalts- und Finanzausschusses und stellvertretendes Mitglied in der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. 

Am 20. September 2015 wurde der Allianz für Fortschitt und Aufbruch LV Bremen gegründet. In der Gründungsversammlung wurde Leidreiter zum Landesschatzmeister gewählt.

 Am 12. November 2016 habe wir uns aufgrund eines verlorenen Namensstreit unbenannt. Der Neue Name lautet: Liberal-Konservative Reformer (LKR)

Seit 12. Juni 2017 ist Leidreiter Mitglied in der Wählervereinigung Bürger in Wut (BIW).